Nur bestes Futter für Rassehunde

Rassehunde sind wertvolle, stolze Tiere. Die Besitzer wollen nur das Beste für sie, auch und gerade beim Futter. Was also ist das beste Futter? Gibt es eine Futterempfehlung für Rassehunde?

Die Eigenschaften eines Rassehundes können nur dann hervortreten wenn er durch das Futter alles an Nährstoffen bekommt was er braucht. Das Wichtigste ist eine ausgewogene Mischung aus Proteinen, Vitaminen und Kohlenhydraten. Denn entgegen einer weit verbreiteten Meinung sind Hunde keine reinen Fleischesser. Selbst ihre Vorfahren haben mit Fleisch auch viele weitere Substanzen aufgenommen: Knochen zum Beispiel oder die pflanzlichen Magenreste ihrer Beutetiere. Manche Hundebesitzer haben auch schon beobachtet dass ihr Hunde auf Wiesen und Felder manchmal Gräser abreisen und kauen. Deshalb sollte in einer ausgewogenen Hundenahrung neben Fleisch und Innereien auch immer Gemüse sowie Kartoffeln, Haferflocken oder Reis enthalten sein. Diese Mischung findet sich weniger in Trockenfutter als in Nassfutter. Einer weit verbreiteten Ansicht zufolge tendiert eine Futterempfehlung für Rassehunde zu Nassfutter. Denn Nassfutter ist in der Zusammensetzung nicht nur sehr ausgewogen, es ist auch frischer als Trockenfutter. Der hohe Wasseranteil macht es noch dazu leicht verdaulich. Natürlich gibt es auch bei Nassfutter unterschiedliche Qualitäten und Preise. Es kann ratsam sein, auf die Nährwertangaben der unterschiedlichen Futtermarken zu achten. Wenn ein teureres Nassfutter einen höheren Energiewert hat, gleicht der geringere Verbrauch den Preis wieder aus. Das Wichtigste ist jedoch dass es dem Hund schmeckt! Und der wird Nassfutter auf jeden Fall bevorzugen. Dann werden Sie weiterhin Ihre Freude an einem gesunden und agilen Hund haben!

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!